Jetzt online Termin vereinbaren
Rezept/Überweisung online bestellen

Wir behandeln Menschen und keine Krankheiten

Aktuelles

Immer häufiger erkranken jüngere Menschen an Typ-2-Diabetes

eingestellt in Diabetologie / Diabetes

Diabetes rechtzeitig vorbeugen, denn die Zuckerkrankheit ist nicht heilbar

Dienstag, 06 November 2012.

Besonders tückisch ist der Typ-2-Diabetes, denn die gesundheitlichen Folgen zeigen sich erst mit Verspätung. Störungen des Fettstoffwechsels, Bluthochdruck, Arteriosklerose und Schädigungen des Gefäßsystems erhöhen drastisch das Risiko, eine akute und dramatische Krankheit zu erleiden, wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Niereninsuffizienz, Erblindung, diabetischer Fuß oder Amputationen.

„Diese Form der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) entwickelt sich über Jahre“, erklärt Dr. Reinhold Lunow. Der Internist und ärztliche Leiter der Praxisklinik für Diagnose und Präventivmedizin in Bornheim nahe Köln und Bonn rät dringend, auch scheinbar harmlose Anzeichen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Bei Rückenschmerzen auch an internistische Ursachen denken

eingestellt in Allgemeine Gesundheits-Tipps, Training und Sport

Häufig sind Rückenschmerzen Anzeichen einer inneren Erkrankung

Dienstag, 23 Oktober 2012.

Muskelverspannungen, ein Bandscheibenvorfall oder auch Wirbelbrüche – gemeinhin gelten Beeinträchtigungen der Wirbelsäule als Ursache für Rückenschmerzen. Und ein Hexenschuss entpuppt sich zuweilen, vor allem bei Frauen im fortgeschrittenen Alter, als Warnsignal für eine beginnende Osteoporose. Dieser Knochenschwund verläuft oftmals lange unerkannt und verursachtchronisch wiederkehrende heftige Rückenschmerzen. Auch können Entzündungen in der Wirbelsäule verantwortlich für Schmerzen sein, etwa beim Morbus Bechterew. Unbehandelt führt diese Erkrankung zu einer Verkrümmung der Wirbelsäule; die Betroffenen können schließlich den Blick kaum mehr vom Boden heben.

Burnout – Syndrom : bei Überbelastung & Erschöpfung frühzeitig zum Arzt

eingestellt in Allgemeine Gesundheits-Tipps

Patienten mit Burnout-Syndrom fühlen sich meist überlastet, erschöpft, unzufrieden und verzweifelt

Dienstag, 09 Oktober 2012.

Burnout? Sie fühlen sich total erschöpft, innerlich leer und wenig leistungsfähig? Dann sollten Sie diesen Zustand nicht „ertragen“, sondern sich schnellstmöglich ärztliche Hilfe holen. In unserer Praxisklinik finden Sie die fachliche Betreuung, die Sie brauchen.

“Das Burnout-Syndrom ist keineswegs eine Modeerscheinung, sondern ein zunehmendes Problem unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Gesellschaft.

Private und berufliche Überbelastung, aber auch mangelnde Anerkennung im Job können mögliche Auslöser sein.

Wichtig ist es, dass Menschen mit Burnout-Anzeichen rechtzeitig fachärztliche Beratung einholen.

<<  57 58 59 60 61 [6263 64 65 66  >>  
Newsarchiv
Gebäude unserer Praxisklinik in Bornheim
Praxisklinik Bornheim

Servatiusweg 14
53332 Bornheim
(022 22) 93 23 - 0
kontakt@lunow.de

Routenplaner »
Sprechzeiten

Mo.

08:00 - 15:00 ­& 16:00 - 18:00 Uhr

Di.

08:00 - 16:00 Uhr

Mi.

08:00 - 14:00 Uhr

Do.

08:00 - 15:00 ­& 16:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 14:00 Uhr

Gebäude unserer Praxis in Swisttal
Praxis Swisttal

Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal
(022 54) 66 77
heimerzheim@lunow.de

Routenplaner »
Sprechzeiten

Mo.

08:00 - 14:00 Uhr

Di.

08:00 - 14:00 ­& 16:00 - 18:00 Uhr

Mi.

08:00 - 14:00 Uhr

Do.

08:00 - 14:00 Uhr

Fr.

08:00 - 14:00 Uhr

Gebäude des Medizinischen Versorgungszentrum in Bonn
MVZ Bonn

Robert-Koch-Straße 1
53115 Bonn
(0228) 68 89 99 - 0
mvz.bonn@lunow.de

Routenplaner »
Sprechzeiten

Mo.

08:00 - 14:00 Uhr

Di.

08:00 - 14:00 Uhr

Mi.

08:00 - 14:00 Uhr

Do.

08:00 - 14:00 ­& 15:00 - 17:00 Uhr

Fr.

08:00 - 14:00 Uhr