Jetzt online Termin vereinbaren
Rezept/Überweisung online bestellen

Wir behandeln Menschen und keine Krankheiten

Aktuelles zur Corona-Impfung in unserer Praxis

Aktuelles zur Corona-Impfung in unserer Praxis

Das Sonderkontingent des Impfstoffes von AstraZeneca, dass wir ohne weitere Priorisierung an Ü60-Patienten verimpfen können, ist am 7. April geliefert worden. Für die beiden Praxisstandorte in Bornheim und in Swisttal wurden uns nur insgesamt 240 Impfdosen zur Verfügung gestellt. Wir haben aber per Mail über 1.500 Anfragen für dieses Sonderkontingent bekommen. Deshalb müssen wir (auch, wenn die Priorisierung für Ü60 für dieses Sonderkontingent eigentlich aufgeboben wurde) eine Auswahl nach Dringlichkeit und nicht nach dem Zufallsprinzip treffen. Wir werden diejenigen benachrichtigen, denen wir einen Termin mit AstraZeneca zuweisen können.

In den nächsten Wochen werden wir nur geringe Mengen an Impfstoff bekommen. Bitte beachten Sie, dass wir deshalb bis auf weiteres unsere Patienten nur auf Grundlage der offiziellen Risikogruppen impfen können.

Dies sind nur Patienten der Priorisierungsgruppen 1 und 2 !

Eine Übersicht zu den Priorisierungsgruppen finden Sie hier.

Falls Sie zur Priorisierungsgruppe 1 oder 2 gehören (aber bitte wirklich nur dann!), können Sie sich bei uns unter: impfung@lunow.de melden. Wir werden eine individuelle Impfentscheidung je nach Risikokonstellation treffen und uns bei Ihnen melden. Wenn Sie aufgrund Ihres Berufes zur Gruppe 2 gehören, wenden Sie sich bitte an ein Impfzentrum, da wir vorrangig nach Alter und Erkrankungen priorisieren.

Bitte nur eine einmalige Anfrage per Mail stellen, sonst ist eine Bearbeitung von unserer Seite nicht möglich. Wir kommen von uns aus auf Sie zu. Ihre Mail geht bei uns nicht verloren.

Eine Terminvereinbarung per Telefon ist nicht möglich.

Impftermine können nur an Patienten unserer Praxis vergeben werden.

Bitte sehen Sie derzeit von Anfragen ab, wenn Sie nicht zu den Patienten unserer Praxis gehören und nicht in Gruppe 1 oder 2 passen.

Falls Ihnen ein Impftermin von uns aus zugewiesen worden ist, bringen Sie diese Unterlagen ausgefüllt mit zur Impfung

BioNTech/Pfizer | mRNA-Impfstoff AstraZeneca | Vector-Impfstoff

Die Leber - das größste und schwerste Organ des Körpers - sorgt für Stoffwechsel, Eiweißproduktion, Entgiftung, etc. | Praxisklinik Bornhein, Köln-Bonn

DIE LEBER IST ENERGIELIEFERANT UND ENTGIFTUNGSZENTRALE IN EINEM

Die Leber eines Erwachsenen wiegt ca. 1.400 bis 2.000 g und ist damit das schwerste innere Organ des menschlichen Körpers.

Sie ist ein weiches, gleichmäßig strukturiertes Organ, das im rechten Oberbauch liegt und mit der Unterfläche des Zwerchfells verwachsen ist. Daher bewegt sie sich beim Einatmen nach unten.

Die Leberpforte befindet sich an der Unterseite der Leber. Hier kommen Blutgefäße (Leberarterie, Pfortader) in das Organ hinein, der Gallengang führt aus der Leber heraus. Über die Pfortader gelangen Nährstoffe aus Dünn- und Dickdarm in die Leber, aus der Bauchspeicheldrüse kommen Hormone.

Die Leber ist das zentrale Organ des gesamten Stoffwechsels. Im Wesentlichen sorgt sie für den Abbau und die Ausscheidung unterschiedlichster Stoffe, die Produktion lebenswichtiger Eiweiße und die Verwertung von Nahrungsbestandteilen.

Anatomie der menschlichen Leber

Fast alle Nährstoffe, die aus dem Darm ins Blut aufgenommen werden, gelangen zuerst zur Leber und werden von ihr je nach Bedarf ans Blut abgegeben oder aus dem Blut entfernt. In ihrer Funktion als Hauptentgiftungsorgan wehrt die Leber auch Keime aus dem Gastrointestinaltrakt (GIT) ab. Sie übernimmt die Blutbildung beim Fetus bis zum 7. Schwangerschaftsmonat. Darüber hinaus speichert sie Vitamine und sorgt für die Synthese von Ausgangsprodukten für die Hormonproduktion sowie für die Synthese von Cholesterin und Gallensäuren.

Das Aufgabenspektrum der Leber ist sehr vielfältig:

  • Als Stoffwechselorgan ist die Leber besonders in die Regulierung des Fett- und Zuckerstoffwechsels sowie des Mineral- und Vitaminhaushalts eingebunden.
  • Als Speicherorgan lagert sie wichtige Nährstoffe wie Zucker (als Glykogen), Fette (in Form von Lipoproteinen), Eiweißbausteine (Aminosäuren), Vitamine und Mineralien ein.
  • Als Entgiftungszentrale filtert sie Schadstoffe (alte und defekte Zellen, Bakterien) aus dem Blut und baut Hämoglobin zu Bilirubin ab, sorgt für die Verstoffwechselung von Ammoniak zu Harnstoff und reinigt das Blut von Hormonen und Medikamenten.
  • Als Ausscheidungsorgan sondert sie wasserunlösliche Stoffwechselprodukte mit der Gallenflüssigkeit in den Darm ab; wasserlösliche Schadstoffe gibt sie ins Blut ab für die Entsorgung über die Nieren.
  • Als größte Verdauungsdrüse produziert die Leber täglich fast einen Liter Gallensaft, der für die Fettverdauung und die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K notwendig ist.
  • Als Eiweißproduzent bildet die Leber zahlreiche Eiweiße (z. B. Albumin, Transferrin, Antithrombin, Plasminogen), lebensnotwendige Stoffe wie fast alle Blutgerinnungsfaktoren und das C-reaktive Protein (CRP).
  • Nicht zuletzt verfügt die Leber über eine ausgesprochene Regenerationsfähigkeit. Werden Teile des Organs entfernt, wachsen sie innerhalb weniger Wochen wieder nach. Bei einer Lebendtransplantation werden in der Regel 5 bis 60% der Leber eines Spenders in den Empfänger verpflanzt. Sowohl beim Spender wie beim Empfänger hat die Leber nach etwa zwei Monaten ihre ursprüngliche Größe wieder erreicht.

Alkoholabbau ist begrenzt

Innerhalb des Stoffwechsels verarbeitet die Leber fast alles, was wir mit der Nahrung aufnehmen. Dazu zählt auch der Alkohol. Die Leber ist das einzige Organ, das Alkohol in nennenswertem Maße abbaut. Allerdings ist ihre Kapazität begrenzt: In einem bestimmten Zeitraum kann sie den Körper nur von einer gewissen Alkoholmenge entgiften. Der überschüssige Alkohol beeinflusst währenddessen das Gehirn, das Herz, die Muskeln und andere Körpergewebe. Wenn Alkohol zusammen mit Medikamenten eingenommen wird, kann sich die Belastung der Leber deutlich erhöhen.

Wenn die Leber schwer und unumkehrbar geschädigt ist, kann sie ihre lebenswichtigen Funktionen im Stoffwechsel nicht mehr wahrnehmen. Kommt es zu einem Leberversagen, besteht akute Lebensgefahr.

 

Standort Bornheim
Gebäude unserer Praxisklinik in Bornheim

Praxisklinik Bornheim

Servatiusweg 14
53332 Bornheim
(022 22) 93 23 - 0
kontakt@lunow.de
Routenplaner »

Sprechzeiten

vormittags
Mo., Mi.-Fr.: 8:00 - 14:00 Uhr

durchgehend
Di.: 8:00 - 16:00 Uhr

nachmittags
Mo. + Do.: 16:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Standort Swisttal
Gebäude unserer Praxis in Swisttal

Praxis Swisttal

Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal
(022 54) 66 77
heimerzheim@lunow.de
Routenplaner »

Sprechzeiten

vormittags
Mo. - Fr.: 08:00 - 14:00 Uhr

nachmittags
Di.: 16:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Standort Bonn
Gebäude des Medizinischen Versorgungszentrum in Bonn

MVZ Bonn

Robert-Koch-Straße 1
53115 Bonn
(0228) 68 89 99 - 0
mvz.bonn@lunow.de
Routenplaner »

Sprechzeiten

vormittags
Mo. - Fr.: 8:00 - 14:00 Uhr

nachmittags
Do.: 15:00 - 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ärzte ohne Grenzen