Terminvereinbarung unter: (022 22) 93 23 0
Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung
Menü
 
Termin
 
Kontakt
 
Sprechzeiten
 
Home
 
Impressum
 
Sitemap
 
Glossar
 
Suche
  • darkblurbg
    "Wir behandeln Menschen,
    keine Krankheiten."
    "Wir behandeln Menschen,
    keine Krankheiten."
  • darkblurbg
    Unser Ärzteteam
    im Raum Köln Bonn
    Unser Ärzteteam
    im Raum Köln Bonn
  • darkblurbg
    Logo
    Gesundheitscheck & Vorsorgeuntersuchung
    beim Spezialisten
    Gesundheitscheck & Vorsorgeuntersuchung
    beim Spezialisten
  • darkblurbg
    Wir behandeln Menschen
    keine Krankheiten
    Wir behandeln Menschen
    keine Krankheiten
    Wir sind Akademische Lehrpraxis
    der Universität zu Köln
    Wir sind Akademische Lehrpraxis
    der Universität zu Köln
  • darkblurbg
    Infofilm über
    unsere Praxis
    Youtube
    Infofilm über unsere Praxis
Anmeldung zum Antikörper-Test – aus aktuellem Anlass

Aus aktuellem Anlass

Hatte ich schon Corona?

Anmeldung zum Antikörper-Test

Da die Infektion mit dem Corona-Virus meist nur mit geringen Symptomen oder sogar ganz ohne Beschwerden verläuft, besteht die Hoffnung, dass schon viele die Krankheit überstanden haben und bereits immun gegen das Virus sind. Wer Antikörper gegen das Corona-Virus hat, braucht nach jetzigen Wissenstand keine Angst mehr vor einer Ansteckung zu haben. Besonders für Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten, ist ein solcher Test wichtig. Ob bei Ihnen ein Antikörper-Test sinnvoll und deshalb auch von den Krankenkassen übernommen wird, wird von unseren Ärzten entschieden. Unser Labor führt den Test nach der ELISA-Methode durch. Dabei werden die IgA- und die IgG-Antikörper gegen das Coronavirus bestimmt. Diese Methode gilt als sehr zuverlässig und ist nicht vergleichbar mit den im Internet angebotenen Schnelltests, die als unsicher gelten.
Anmeldungen zum Antikörper-Test:
E-Mail: kontakt@lunow.de, WhatsApp: 0176-55099089 oder Tel: 02222- 9 32 30

Wir behandeln Menschen und keine Krankheiten.

Seit über 30 Jahren ist dies der Leitspruch, der unser ärztliches Handeln bestimmt.
Unser Ziel ist es, Sie als Patienten so zu behandeln, wie wir es für uns selber und für unsere Familienangehörigen wünschen.
Unsere Praxisklinik und unser Medizinisches Versorgungszentrum bieten Ihnen neben moderner Medizintechnik die persönliche Atmosphäre einer Arztpraxis mit hausärztlicher Versorgung.

Unser Zentrum für Schilddrüsenerkrankungen ist spezialisiert auf die Therapie von Hashimoto-Thyreoiditis.
Die Praxisklinik für Diagnostik zählt mit bisher über 49.000 Gesundheitscheck-Untersuchungen zu den erfolgreichsten Check-up-Zentren in Deutschland.
Unsere Ärzte bieten Spezialsprechstunden für Bluthochdruck, Cholesterin-Erhöhung und Diabetes mellitus an. Der Leading Medicine Guide Germany listet uns seit 2009 in seinem Verzeichnis medizinischer Experten.
Wir haben diese Auszeichnung für unsere führende Position im Bereich Prävention, Vorsorge und Diagnostik erhalten. Das renommierte Kompetenznetzwerk ermöglicht uns zudem die Zusammenarbeit mit medizinischen Experten aller Fachrichtungen.
Wir erfüllen die Kriterien des Europäischen Praxisassessment (EPA) und sind von der Stiftung Praxissiegel e. V. zertifiziert.
Wir sind bei der Universität Köln akkreditiert und durch die medizinische Fakultät als akademische Lehrpraxis anerkannt worden. Sie finden uns im MVZ in Bonn sowie in unserer Praxis in Bornheim und Swisttal.

Weitere Leistungen Schließen

Unsere Internetseiten haben zum Ziel, Ihnen unser nachhaltiges Praxiskonzept für ganzheitliche Medizin nahezubringen.
Wir freuen uns über Ihren Besuch in unserer Praxis wie auch über Ihre Anregungen und Wünsche.

Dr. med. Reinhold Lunow  •  Dr. med. Christian Lunow
& Partner

Dr. med. Reinhold Lunow  • 
Dr. med. Christian Lunow
& Partner

Aktuelles von der Praxisklinik Bornheim Swisttal und dem MVZ Bonn

Ischias - Wenn der Rückenschmerz ins Bein zieht

Erstellt am Freitag, 09 Juni 2017. Kategorie/n: Allgemeine Gesundheits-Tipps, Training und Sport

Ischias - Wenn der Rückenschmerz ins Bein zieht

Unangenehme Rückenschmerzen im unteren Bereich, die über das Gesäß in das Bein strahlen, sind meist die Folgen einer Reizung des sogenannten Ischiasnerves. Auch als Hexenschuss oder Ischialgie bekannt liegt die Ursache dieser Rückenschmerzen in dem Druck auf Nervenwurzeln, die aus dem Rückenmark treten. Durch Wirbelkanäle zwischen den einzelnen Wirbeln entlang geführt bildet dieser Nervenstrang den Ischiasnerv.

Ursache des Rückenschmerzes ist eine Verengung des Wirbelkanals

Sind die Kanäle blockiert oder verengt, kommt es zu unangenehmen Rückenschmerzen. Da der Ischiasnerv den unteren Körperbereich und die Beine versorgt, sind diese nicht nur lokal, sondern betreffen die gesamte Region. Die Ursachen für die Blockade können dabei vielfältig sein. Häufig ist es ein Bandscheibenvorfall, der zu einer Reizung des Ischiasnerves führt. Hierbei ist der Ring, der die innere Masse der Bandscheibe zusammenhält beschädigt und die Bandscheibe wölbt sich nach außen. Die polsternde Wirkung der Bandscheibe zwischen den einzelnen Wirbelkörpern geht verloren. Folge ist ein Druck auf den Nerv, der zu einem klassischen Ischiasschmerz führt. Dieser lässt nach, wenn der Druck wieder zurückgeht. Ähnliche Wirkung hat eine Verengung der Wirbelsäule (Spinalstenose). Hier bleibt die Bandscheibe intakt, aber der Wirbel drückt von außen an diese heran. Auch hier kommt es zu einem Druck auf die Nervenwurzeln abgehend vom Rückenmark. Eine typische Begleiterscheinung eines Verschleißes der Gelenke und der Bandscheibe bei Menschen ab dem 50sten Lebensjahr. Ebenso wie Spondylosisthesis, ein Wirbelgleiten, das mit einer Verengung des Nervenkanals einhergeht. Nur in seltenen Fällen ist die Ursache für den abstrahlenden Rückenschmerz eine Zyste oder ein Tumor, der auf den Nerv drückt, oder die Schädigung benachbarter Nervenregionen und Gelenke. Um dies herauszufinden ist dringend ein Gang zum Arzt anzuraten, wenn die Schmerzen länger als eine Woche andauern. Ein Gesundheitscheck ist in diesen Fällen zu empfehlen. Bei sehr starken Schmerzen sollte zudem gleich ein Notarzt konsultiert werden. In der Regel ist es jedoch so, dass wenn der Druck nachlässt, die Rückenschmerzen von selbst besser werden.

Bewegung hilft bei Ischialgie und vorbeugt diese vor

Das Positive an einer Ischialgie ist, dass dieser mit einfachen Mitteln in der Regel vorgebeugt werden kann. So ist eine starke Bauch- und Rückenmuskulatur der beste Weg für eine stabile Bandscheibe und Wirbelsäule. Sollte es zu einem klassischen Hexenschuss kommen, ist es wichtig aktiv zu bleiben. Denn Bewegung lockert die Wirbel und führt normalerweise zu einer Entlastung des eingedrückten Nervenkanals. Gehen, Schwimmen und Radfahren sind dabei die besten Methoden. Als Regel gilt dabei nur das zu tun, was gut tut. In manchen Fällen kann auch eine Krankengymnastik hilfreich sein. Hier werden richtige Bewegungsabläufe vermittelt und die nötigen Muskeln gestärkt. Vor allem sollte aber mit Geduld dem Körper Zeit zur Selbstheilung gegeben werden. Falsch ist es hingegen, dauerhaft zu liegen in der Hoffnung der Schmerz lässt nach. Denn liegend kann sich die Verengung zwischen den Wirbeln nicht öffnen. Generell sollte für einen dauerhaft gesunden Rücken ein Normalgewicht gehalten werden. Denn zu viele Kilos belasten die Wirbelsäule und die puffernde Bandscheibe unnötig. Bei einem Hexenschuss kann zudem jedes Kilo weniger die Verengung öffnen. Drohen die Schmerzen zu Verspannungen zu führen, sind leichte, nicht verschreibungspflichtige Medikamente über einen kurzen Zeitraum sinnvoll, um eine Verkrampfung mit Fehlhaltung vorzubeugen. Wird es trotz allem auch nach einiger Zeit nicht besser, müssen konventionelle Methoden, wie eine Behandlung mit Cortison in Betracht gezogen werden. In ganz schwierigen Fällen kann dies auch eine Operation sein. Ein Gespräch in unserer Praxisklinik wird Ihnen helfen die richtige Entscheidung zu treffen.

Kommentar abgeben

Du gibst den Kommentar als Gast ab.

Standort Bornheim
Gebäude unserer Praxisklinik in Bornheim
Praxisklinik Bornheim
(Hauptstandort)
Servatiusweg 14
53332 Bornheim

(022 22) 93 23 - 0
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo., Mi.-Fr.: 8:00 - 14:00 Uhr
 
durchgehend
Di.: 8:00 - 16:00 Uhr
 
nachmittags
Mo. + Do.: 16:00 - 18:00 Uhr
 
und nach Vereinbarung
Standort Swisttal
Gebäude unserer Praxis in Swisttal
Praxis Swisttal
(Heimerzheim)
Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal

(022 54) 66 77
heimerzheim@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo. - Fr.: 08:00 - 14:00 Uhr
 
nachmittags
Di.: 16:00 - 18:00 Uhr
 
und nach Vereinbarung
Standort Bonn
Gebäude des Medizinischen Versorgungszentrum in Bonn
MVZ Dr. Lunow Bonn
Medizinisches Versorgungszentrum für
Innere Medizin und Allgemeinmedizin
im Ärztehaus St.-Marien-Hospital Bonn
Robert-Koch-Straße 1
53115 Bonn

(0228) 68 89 99 - 0
mvz.bonn@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo. - Fr.: 8:00 - 14:00 Uhr
 
nachmittags
Do.: 15:00 - 17:00 Uhr
 
und nach Vereinbarung
Auszeichnungen Auszeichnungen

Ärzte ohne Grenzen

Coronavirus - Wir sind für Sie da

In Zeiten des Corona­virus ist es von großer Bedeu­tung, dass Sie ärztlich gut betreut werden, denn nicht aus­reich­end behandelte Vor­er­kran­kungen wie Blut­hoch­druck, Diabetes, Herz- oder Lungen­erkran­kungen erhöhen das Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Infektion. Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis haben nach jetzigem Wissens­stand kein erhöhtes Risiko. Aber auch bei dieser Erkran­kung ist eine gute medi­kamen­töse Einstel­lung die beste Vor­aus­setzung, eine Infektion unbe­schadet zu über­stehen.
Damit Sie während des Aufent­haltes bei uns vor einer Infek­tion geschützt sind, haben wir unsere Praxis­organi­sation den ver­schärften Hygiene­beding­ungen angepasst. In Bornheim bieten wir zwei räumlich und zeitlich getrennte Sprech­stunden an. Im Erd­ge­schoss und in der 1. Etage werden alle haus­ärzt­lichen und inter­nisti­schen Erkran­kungen (außer Infekten) versorgt sowie weiterhin sämtliche Routine- und Vor­sorge­unter­suchungen durchgeführt. Wir achten darauf, dass möglichst wenige Patien­ten gleichzeitig in der Praxis sind und der not­wendige Sicher­heits­abstand einge­halten wird. Außerdem bekommt jeder Patient von uns eine Schutz­maske. Sollten Sie eine solche Maske bereits besitzen, möchten wir Sie bitten, diese mit­zu­bringen. Alle unsere Mit­arbeiter tragen bei Patien­ten­kontakt ebenfalls eine Schutz­maske. Die Ein­gangs­türen sind ver­schlos­sen und wir lassen die Patienten nur einzeln eintreten. In der 2. Etage (getrennter Eingang) werden Sie, wenn Sie an grippalen Be­schwer­den leiden, separat zur Infekt-Sprech­stunde einbe­stellt. Um diesen hohen Sicher­heits­standard an­bieten zu können, ist es un­abding­bar, dass Sie nicht unan­gemeldet in die Praxis kommen. Früher verein­barte Termine behalten aber ihre Gültig­keit und Sie brauchen sich nur zu melden, wenn Sie Infekt­beschwer­den haben oder Kontakt zu Corona­patienten hatten.

Durch einen neuen Anti­körper­test können wir feststellen, ob Sie bereits eine Corona-Infektion durch­gemacht haben und deshalb (nach jetzigen Wissens­stand) immun gegen das Corona­virus sind.

Sie er­reichen uns telefonisch: 02222- 9 32 30, per WhatsApp: 0176-55099089 und per Mail: kontakt@lunow.de Wir bieten auch an unserem Standort in Swisttal zwei separate Sprech­stunden an. Diese Zweigpraxis erreichen Sie zusätzlich unter 02254-6677.

Ihre Praxis Dr. Lunow & Partner

Ich habe verstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok