Jetzt online Termin vereinbaren
Rezept/Überweisung online bestellen

Wir behandeln Menschen und keine Krankheiten

Wir behandeln Menschen und keine Krankheiten.

Seit über 30 Jahren ist dies der Leitspruch, der unser ärztliches Handeln bestimmt.
Unser Ziel ist es, Sie als Patienten so zu behandeln, wie wir es für uns selber und für unsere Familienangehörigen wünschen. Wir sind akademische Lehrpraxis der Universität Köln. Das Focus-Magazin hat uns das Siegel „empfohlener Arzt“ verliehen.
Sie finden uns in unserem MVZ in Bonn, in der Praxisklinik Bornheim und in der Praxis in Swisttal.
Dr. med. Reinhold Lunow • Dr. med. Christian Lunow & Partner

Praxis in Swisttal wird renoviert

Wie lange die Renovierungsarbeiten dauern werden, können wir im Moment nicht absehen. Wir tun alles, um baldmöglichst wieder Sprechstunden in Heimerzheim anbieten zu können. Die Daten unserer Patienten aus Swisttal sind auch an den anderen Standorten verfügbar. Die Mitarbeiter und Ärzte aus Swisttal sind im Standort Bornheim für Sie da.

Impfungen gegen Corona/Covid19

Aktuelles zur Corona-Impfung in unserer Praxis

Impfstandorte ab 1. Dezember

Ab dem 1. Dezember finden die Impfungen am Standort Bornheim in Kooperation mit der Stadt von Montag bis Freitag in unserem neuen Impfzentrum im SUTI-Center Roisdorf, Schumacherstraße 3-11 (Anfahrt über Bonner Str. 94), statt.

An Samstagen dagegen impfen wir weiter in unserer Praxisklinik in Bornheim, Servatiusweg 14.

Sollten Sie also einen Impftermin an einem Samstag haben, so kommen Sie bitte in die Praxisklinik. Wenn Sie einen Termin in Bornheim von Montag bis Freitag haben, findet die Impfung ab dem 1. Dezember dagegen im Impfzentrum des SUTI-Center statt.

Für diejenigen, die einen Impftermin in Bonn haben, ändert sich nichts. Die Impfungen finden wie gebucht in unserem MVZ am Marienhospital statt.

 

Anfahrt SUTI-Center Roisdorf

Adresse

Suti Center
Schumacherstraße 3-11
(Anfahrt über Bonner Str. 94)
53332 Bornheim

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Von Köln und Bonn aus kommend ist das SUTI Center mit der S-Bahn über den Bahnhof "Bornheim Roisdorf" zu erreichen. Mit der Straßenbahn erreichen Sie das Center mit den Linien 18 und 68 über die Haltestelle "Bornheim, Roisdorf West". Eine Anbindung durch den Busverkehr erfolgt durch die Haltestelle "Bornheim Rathaus" mit den Linien 633, 817, 818.

Anfahrt mit dem PKW, Motorrad und Fahrrad

Mit dem PKW, Motorrad oder Fahrrad ist das Center von der Abfahrt Bornheim der A555 in Richtung Roisdorf zu erreichen. Die Zufahrt zur Parkgarage erfolgt über den Kreisverkehr auf der Bonner Straße.

Moderna als Auffrischimpfung

Durch die Erfolgsstory der BioNTech-Gründer Türeci und Sahin hat ihr Impfstoff in Deutschland ein besonders gutes Image. Durch unbedachte Äußerungen des Gesundheitsministers ist auf der anderen Seite das Image von Moderna weniger gut. Als vorrangigstes Argument für Moderna hatte Jens Spahn darauf hingewiesen, dass dieser Impfstoff nicht länger gelagert werden könne und schnellstens verbraucht werden müsse. Kurzfristig bestand dadurch die Gefahr, dass das Image eines weltweit anerkannten Impfstoffes in Deutschland endgültig „ verbrannt“  wurde. Deswegen an dieser Stelle unsere Einschätzung zum Impfstoff von Moderna.

Für die Booster-Impfung empfiehlt die STIKO einen mRNA-Impfstoff. Dabei kann die Auffrischimpfung nach einer Grundimmunisierung mit BionNTech auch mit dem Impfstoff von Moderna durchgeführt werden. Lediglich für Personen unter 30 Jahren und Schwangeren empfiehlt die STIKO ausschließlich BioNTech, weil in dieser Altersgruppe beim Moderna-Impfstoff das Risiko für Herzentzündungen minimal höher ist. Beide Impfstoffe sind ansonsten hinsichtlich der Nebenwirkungsrate gleichwertig. Studien weisen darauf hin, dass eine Auffrischung mit einem anderen mRNA-Impfstoff als den, der in der ersten Impfserie verwendet wurde, immunologisch von Vorteil sein kann.

Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Wochen vorwiegend den Impfstoff von Moderna zur Verfügung gestellt bekommen. Alle Patienten, die bereits einen Termin für BioNTech gebucht haben, können wir aber nach jetziger Einschätzung auch mit BioNTech impfen.

Aus unserer Sicht sind beide Impfstoffe gleichwertig und wir empfehlen deshalb allen über 30 Jahre, die jetzt einen Termin bei uns buchen, sich je nach Verfügbarkeit auch mit Moderna boostern zu lassen und wegen der zunehmenden  Impfdurchbrüche nicht darauf zu warten, bis wieder mehr BioNTech zur Verfügung steht.

Impftermine nur online verschiebbar

Wenn Sie Ihren Impftermin für die Booster-Impfung vorverlegen möchten, geht dies in unseren Praxen aus organisatorischen Gründen ausschließlich über unser Online-Buchungsportal Doctolib. Telefonische Anfragen oder Kontakt per E-Mail wegen einer Terminverschiebung sind nicht möglich. Unsere Praxen müssen auch für andere Anliegen erreichbar bleiben.

Sie haben zur Bestätigung Ihres Impftermines eine E-Mail bekommen. Hierüber können Sie den Impftermin bei Doctolib verlegen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Vorverlegung von inzwischen über 1.500 Impfterminen auf anderem Wege nicht möglich ist

Impftermine online buchen

Sie können sich auf unserem Online-Buchungsportal Termine für die Corona-Auffrischimpfung oder die gleichzeitige Impfung gegen Corona und Grippe buchen. Die Online-Buchung ist dabei der schnellste Weg sich einen Impftermin zu sichern. Zudem besteht aber auch für bestehende Praxis-Patienten die Möglichkeit, uns unter impfung@lunow.de Ihren Impfwunsch mitzuteilen. Die Vorverlegung eines bereits bestehenden Impftermines ist aber nicht über diese E-Mail-Adresse möglich. Dies geht - wie oben beschrieben – nicht per E-Mail und auch nicht telefonisch, sondern nur über das Buchungsportal Doctolib.

Impf-Kampagne der Stadt Bornheim Online-Impftermine SUTI-Center

Falls Ihnen ein Impftermin von uns aus zugewiesen worden ist, bringen Sie diese Unterlagen ausgefüllt mit zur Impfung:

 

Infekt-Sprechstunde

Sollten Sie Symptome eines Infektes haben, bitten wir Sie einen Termin in unserer Infekt-Sprechstunde zu vereinbaren. Die Infekt-Sprechstunde wird separat in zwei Containern auf dem Parkplatz der Praxisklinik in Bornheim durchgeführt. Je nach Notwendigkeit wird in der Infekt-Sprechstunde ein PCR-Test gemacht sowie weitere Untersuchungen wie z. B. Bluttests, EKG oder Ultraschall veranlasst. Die Kosten für diese Untersuchungen werden von der Krankenkasse übernommen. Ein kostenloser Bürgertest (Antigen-Schnelltest) ist bei uns nicht mehr möglich. Falls Sie einen Schnelltest benötigen, wenden Sie sich bitte an ein Schnelltest-Zentrum.

Auszeichnungen

Akademische Lehrpraxis
Die empfohlenen Ärzte der Region - Focus
Stiftung Praxissiegel
 
 
 
 
 
 

Gicht als chronische Erkrankung ernst nehmen

Erstellt am Dienstag, 21 Februar 2017. Kategorie/n: Allgemeine Gesundheits-Tipps, Ernährung

Gicht als chronische Erkrankung ernst nehmen

Eine Gelenkentzündung durch erhöhte Harnsäure ist die häufigste Ursache für eine Arthritis. Als Hauptursachen für Gicht gilt landläufig ein ungesunder Lebensstil mit hohem Alkoholgenuss und übermäßigem Essen. Diese scheinbare Selbstverschuldung eines unter Gicht leidenden Patienten ist daher häufig Ursache, dass die Beschwerden nicht ernst genommen werden. Die Folge ist in vielen Fällen eine weniger konsequent umgesetzte Therapie, als bei anderen chronischen Erkrankungen, so PD Dr. Anne-Kathrin Tausche von der Uniklinik Dresden. Dabei ist in Fachkreisen bekannt, dass Gicht in der Regel genetisch bedingt ist und durch eine verminderte Harnsäureausscheidung der Niere verursacht wird.

Durch effektive Therapie Folgeerkrankungen von Gicht behandeln

Gicht, so die Spezialisten, muss daher als eine der häufigsten Erkrankungen männlicher Patienten, konsequent behandelt werden. Nur durch eine effektive Therapie können gravierende Folgeerkrankungen, die über den typischen Gelenkschmerz hinausgehen, verbessert oder im besten Fall vermieden werden. Mehrere Studien zeigten, dass der bei Gicht erhöhte Harnsäurewert mitverantwortlich ist für unterschiedliche Krankheiten, wie Herzkrankheiten, Adipositas, Niereninsuffizienz, Fettleber und Insulinresistenz. Diese schränken stark die Lebensqualität ein oder verlaufen im schlimmsten Fall tödlich.

Durch konsequentes Senken der Harnsäure Folgeerkrankungen von bei Gicht vermeiden

Eine neue Leitlinie (S 2), die einen einheitlichen Zielwert von 6 mg / dl im Harnsäurehaushalt bei Gicht nennt, soll nun Mediziner und Patienten sensibilisieren und Maßnahmen zur konsequenten Senkung der Serumharnsäure begünstigen. Für die medikamentöse Harnsäuresenkung werden in erste Linie Allopurinol oder bei Niereninsuffizienz Febuxostat eingesetzt. Dabei ist es nicht nur wichtig, die Symptome eines akuten Gichtanfalls zu bekämpfen sondern durch eine effektive und langfristige Senkung des Harnsäurespiegels  Folgeerkrankungen vorzubeugen und die Lebensqualität des Patienten deutlich zu verbessern.

Standort Bornheim
Gebäude unserer Praxisklinik in Bornheim

Praxisklinik Bornheim

Servatiusweg 14
53332 Bornheim
(022 22) 93 23 - 0
kontakt@lunow.de
Routenplaner »

Sprechzeiten

vormittags
Mo., Mi.-Fr.: 8:00 - 14:00 Uhr

durchgehend
Di.: 8:00 - 16:00 Uhr

nachmittags
Mo. + Do.: 16:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Standort Swisttal
Gebäude unserer Praxis in Swisttal

Praxis Swisttal

Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal
(022 54) 66 77
heimerzheim@lunow.de
Routenplaner »

Bis auf Weiteres wegen Wasserschaden geschlossen.

Standort Bonn
Gebäude des Medizinischen Versorgungszentrum in Bonn

MVZ Bonn

Robert-Koch-Straße 1
53115 Bonn
(0228) 68 89 99 - 0
mvz.bonn@lunow.de
Routenplaner »

Sprechzeiten

vormittags
Mo. - Fr.: 8:00 - 14:00 Uhr

nachmittags
Do.: 15:00 - 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ärzte ohne Grenzen