Wir verbinden Erkenntnisse der Naturheilkunde mit bewährten Methoden der Schulmedizin.
Terminvereinbarung unter:
(022 22) 93 23 0
Menü
 
Termin
 
Kontakt
 
Sprechzeiten
 
Home
 
Impressum
 
Sitemap
 
Glossar
 
Suche
Panorama Start
"Wir behandeln Menschen,
keine Krankheiten!"

Kopfschmerzen sind nicht immer harmlos

on Donnerstag, 02 November 2017. Posted in Bluthochdruck (Hypertonie), Gefäß-Erkrankungen

Kopfschmerzen sind nicht immer harmlos

Kopfschmerzen sind die am häufigsten vorkommenden Schmerzen überhaupt. Fast jeder Mensch leidet in seinem Leben darunter. Meist sind die Ursachen für Kopfschmerzen harmloser Natur. Wenn der Charakter der Kopfschmerzen sich aber ändert oder wenn Kopfschmerzen nach dem 60sten Lebensjahr neu auftreten, können auch ernsthafte Erkrankungen wie ein drohender Schlaganfall, Hirnblutungen, Hirnhautentzündung oder ein Tumor die Ursache sein.

Bei häufigen Kopfschmerzen den Arzt aufsuchen

Vor allem in jüngeren Jahren sind die Kopfschmerzen durch Migräne oder Spannungskopfschmerzen bedingt. Diese werden in der Regel mit zunehmenden Alter weniger. Daher ist es umso wichtiger einen Arzt aufzusuchen, wenn Kopfschmerzen sich ändern oder ab dem 60sten Lebensjahr neu auftreten. Ihre Ursache können vor allen Dingen Gefäßerkrankungen im Kopfbereich sein. Auslöser der Gefäßveränderungen sind dabei z. B. Durchblutungsstörungen oder durch erhöhtes Cholesterin bedingte Gefäßverengungen (Arteriosklerose), Entzündungen der Gefäße oder Bluthochdruck. Gerade ein hoher Blutdruck wird oft von den Patienten nur durch Kopfschmerzen wahrgenommen. Wie unterscheiden sich aber diese sogenannten Gefäßkopfschmerzen von anderen Kopfschmerzen. Zum einen treten sie regelmäßig bis hin zu täglich auf. Sie können mit Lähmungen, Gefühls-, Seh- oder Gleichgewichtsstörungen einhergehen. Bedenklich ist es auch, wenn die Kopfschmerzen nach einem Sturz (beispielsweise durch einen Bluterguss im Gehirn) entstehen und sich im Liegen verstärken. Alarmierend sind Kopfschmerzen mit begleitenden Beeinträchtigungen wie Störungen des Kurzzeitgedächtnisses, Fieber, Erbrechen, Nackensteifigkeit und einseitigen Schmerzen im Kopf. Wenn auch bei Migräne solche Begleiterscheinungen als sogenannte Aura vorkommen, sollte beim ersten Auftreten solcher Symptome immer vorsichtshalber ein Notarzt gerufen werde. Die Wahrscheinlichkeit eines geplatzten Hirngefäßes (Aneurysma) oder eines Schlaganfalls ist in diesem Fall sehr hoch. Ein Aneurysma der Hirnarterien kann in jedem Lebensalter vorkommen, so dass neu aufgetretene starke Kopfschmerzen auch bei jüngeren Menschen die Ursache dafür sein können.

Ursachen der Kopfschmerzen erkennen

Das heißt aber nicht, dass jeder häufige und starke Kopfschmerz Folge eines Schlaganfalls oder eines geplatzten Aneurysmas ist. Manchmal ist auch nur eine schlecht angepasste Brille der Grund für die Kopfschmerzen. Dennoch sollte immer nach den Ursachen der Kopfschmerzen gesucht werden. Durchblutungsstörungen und die Gefahr für einen drohenden Schlaganfall kann durch die Farbdoppler-Sonografie der Hals- und Hirngefäße beurteilt werden. Nicht selten sind die Kopfschmerzen durch zu häufige Einnahme von Kopfschmerztabletten bedingt. Denn paradoxer Weise sind auch jahrelang eingenommene Schmerzmittel eine Ursache für chronische Kopfschmerzen. Hier hilft manchmal nur eine „Entziehungskur“, die unter Umständen stationär durchgeführt werden muss.
Im Prinzip kann aber jede Erkrankung die Ursache für häufige Kopfschmerzen sein, so dass sich ein kompletter Gesundheitscheck empfiehlt.
In den letzten Jahren nehmen aus unserer Erfahrung die durch Erkrankungen des Stoffwechsels bedingten Kopfschmerzen zu. Ein typisches Beispiel ist die latente oder manifeste Schilddrüsenunterfunktion, die meist Folge einer Hashimoto-Thyreoiditis ist. Häufig wird diese Ursache für Kopfschmerzen erst nach einem langen Leidensweg der Patienten gefunden.

 

Leave a comment

You are commenting as guest.

Standort Bornheim
Praxisklinik Bornheim (Hauptstandort) Servatiusweg 14
53332 Bornheim
(022 22) 93 23 - 0
(022 22) 93 23 - 25
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo., Mi.-Fr.:
8:00 - 13:00Uhr
 
durchgehend
Di.:
8:00 - 16:00Uhr
 
nachmittags
Mo. + Do.:
16:00 - 18:00Uhr
Standort Swisttal
Praxis Swisttal
(Heimerzheim)
Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal
(022 54) 66 77
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo. - Mi., Fr.:
8:00 - 13:00Uhr
 
durchgehend
Do.:
8:00 - 16:00Uhr
 
nachmittags
Di.:
16:00 - 18:00Uhr