Wir verbinden Erkenntnisse der Naturheilkunde mit bewährten Methoden der Schulmedizin.
Terminvereinbarung unter:
(022 22) 93 23 0
Menü
 
Termin
 
Kontakt
 
Sprechzeiten
 
Home
 
Impressum
 
Sitemap
 
Glossar
 
Suche
Panorama Start
"Wir behandeln Menschen,
keine Krankheiten!"

Wirkungsweise:
Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie | Praxisklinik Bornheim Swisttal | Köln BonnDie Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie ist eine ganzheitliche Behandlung, die kurmäßig durchgeführt wird. Sie wirkt nicht auf ein einzelnes Organ, sondern auf den ganzen Körper. Über eine Stärkung des Immunsystems können Stress, Umweltbelastungen, fortschreitendes Alter und chronische Erkrankungen, die die Abwehrkräfte schwächen, positiv beeinflusst werden. Auch bei Ängsten und Depressionen, die das Immunsystem schwächen, kann eine positive Wirkung erzielt werden.
Die Sauerstofftherapie kann idealerweise ergänzt werden durch die tägliche Einnahme einer Vitalstoffmischung aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Diese sog. Radikalfänger stärken das Immunsystem zusätzlich, indem sie die sog. "Freien Radikalen" abfangen und die Körperzellen so vor Entartungen schützen. Diese Entartungen stellen die Ursache für Krebs und Gefäßverkalkungen dar.

Neben der Sauerstofftherapie und der Einnahme von Vitalstoffen stellt ein regelmäßiges Bewegungstraining die dritte Säule der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie dar. Während der Kur, vor allem nach Anwendung der Sauerstoffbehandlung, sollte man möglichst 30 min spazieren gehen, Fahrrad fahren oder schwimmen. Besonders Bewegung an der frischen Luft kann die Wirkung der Sauerstofftherapie positiv unterstützen.

Durchführung der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie:
Während der Kur werden 10 - 20 Sauerstoffinhalationen von je 20 min durchgeführt. Es wird dabei sog. "ionisierter" (veredelter) Sauerstoff verwendet, der etwa sechsmal biologisch aktiver ist als normaler Sauerstoff. Eine Inhalation von etwa 20 min ionisiertem Sauerstoff entspricht somit der Inhalation von 2 Stunden normalem Sauerstoff. Die Inhalationen sollten zwischen drei- und fünfmal die Woche durchgeführt werden. Der Sauerstoff wird dabei über eine Nasenmaske inhaliert.

Bei welchen Erkrankungen kann die Sauerstofftherapie angewendet werden?

  • Allgemeiner Vitalitätsverlust
  • Erschöpfungssyndrom
  • Stärkung des Immunsystems
  • Durchblutungsstörungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
  • Allergien
  • Regeneration nach Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Asthma bronchiale und chronische Bronchitis
  • Emphysem
  • Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche
  • Angina pectoris
  • Schwindelneigung
  • Kreislaufbeschwerden
  • Arthrosen, Rheuma, Osteoporose und Wirbelsäulenleiden
  • Schlafstörungen
  • Depression
  • Migräne
  • Hörsturz und Tinnitus
  • Nierenerkrankungen
  • Regeneration nach schweren Erkrankungen und Operationen
  • Infektanfälligkeit der Atemwege
  • Grauer Star und Retinopathien
  • Krebsbehandlung und Krebsvorbeugung
Standort Bornheim
Praxisklinik Bornheim (Hauptstandort) Servatiusweg 14
53332 Bornheim
(022 22) 93 23 - 0
(022 22) 93 23 - 25
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo., Mi.-Fr.:
8:00 - 13:00Uhr
 
durchgehend
Di.:
8:00 - 16:00Uhr
 
nachmittags
Mo. + Do.:
16:00 - 18:00Uhr
Standort Swisttal
Praxis Swisttal
(Heimerzheim)
Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal
(022 54) 66 77
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo. - Mi., Fr.:
8:00 - 13:00Uhr
 
durchgehend
Do.:
8:00 - 16:00Uhr
 
nachmittags
Di.:
16:00 - 18:00Uhr