Wir verbinden Erkenntnisse der Naturheilkunde mit bewährten Methoden der Schulmedizin.
Terminvereinbarung unter:
(022 22) 93 23 0
Menü
 
Termin
 
Kontakt
 
Sprechzeiten
 
Home
 
Impressum
 
Sitemap
 
Glossar
 
Suche
Panorama Start
Vorsorgeuntersuchung:
Machen Sie jetzt unseren Leber-Check!

Als Fettleber (Steatosis hepatis) bezeichnet man eine Erkrankung der Leber mit i.d.R. reversibler Einlagerung von Fett in den Leberzellen (Hepatozyten).

Bei diesen Fetten handelt es sich überwiegend um Neutralfette wie Triglyceride und Phospholipide, die in Form von Fettvakuolen in der Leber gelagert werden.

Der Übergang von gesunder Leber zu Fettleber verursacht keine typischen Symptome - deshalb wird eine Fettleber oft erst während einer Check-up-Untersuchung durch Ultraschall festgestellt. | Praxisklinik Bornhein, Köln-Bonn

Von einer Fettleber sprechen Mediziner, wenn mehr als 50% der Hepatozyten von der Verfettung betroffen sind oder das Gewicht des Fetts in der Leber mehr als 10% ihres Gesamtgewichts ausmacht.

 

Ursache für die Fetteinlagerung ist z. B. übermäßiger Alkoholkonsum, der die Membran der Leberzelle schädigt. Dies hat Veränderungen im Stoffwechsel zur Folge: Die Fettabsonderung (Sekretion) aus den Leberzellen ist gestört und die Fette sammeln sich in den Leberzellen an. 

Zwar gehört es neben dem Abbau von Schadstoffen zu den wesentlichen Aufgaben der Leber, Fette zu speichern, um sie bei Bedarf wieder für den Körper bereitzustellen. Muss die Leber jedoch mehr Gifte verarbeiten oder mehr Fette aufnehmen, als sie abbauen oder speichern kann, lagert sich überschüssiges Fett in ihrem Gewebe ab. Dies gilt vor allem auch für die Aufnahme von schnell verfügbaren Kohlenhydraten. Sie werden in der Leber zu Fett umgewandelt und gespeichert. Besteht dieser Kalorienüberschuss auf Dauer fort, setzt eine krankhafte Strukturveränderung der Leber zur Fettleber bzw. Steatosis hepatis (Steatose = Verfettung, griech. hepar = Leber) ein.

Weitere Ursachen neben der Überernährung (Hyperalimentation) können Medikamente, Toxine und andere Gifte sein, ebenso Diabetes mellitus, Schwangerschaft und Eiweißmangel.


Der Übergang zur Fettleber ist fließend

Der Übergang von einer gesunden Leber zur Fettleber ist fließend. Da dieser Prozess meist keine Beschwerden verursacht, wird eine Fettleber oft erst im Zuge einer Check-up-Untersuchung mittels Ultraschall festgestellt. Auch die Leberwerte einer Fettleber lassen isoliert betrachtet nicht immer eine eindeutige Diagnose zu.

Die Fettleber an sich ist keine Krankheit, sondern eine Begleiterscheinung anderer Grunderkrankungen, etwa der Alkoholkrankheit oder des Diabetes mellitus. Aber sie ist ein Gesundheitsrisiko, das stark unterschätzt wird. Wird die Fettleber von Entzündungsprozessen heimgesucht, spricht man von einer Steatohepatitis oder Fettleber-Hepatitis. Mit ihr wächst die Gefahr von ernsten Folgeerkrankungen wie Leberzirrhose und Leberkrebs.

 

Standort Bornheim
Praxisklinik Bornheim (Hauptstandort) Servatiusweg 14
53332 Bornheim
(022 22) 93 23 - 0
(022 22) 93 23 - 25
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo., Mi.-Fr.:
8:00 - 13:00Uhr
 
durchgehend
Di.:
8:00 - 16:00Uhr
 
nachmittags
Mo. + Do.:
16:00 - 18:00Uhr
Standort Swisttal
Praxis Swisttal
(Heimerzheim)
Am Fronhof 12 - 14
53913 Swisttal
(022 54) 66 77
kontakt@lunow.de
 
Routenplaner
Sprechzeiten
vormittags
Mo. - Mi., Fr.:
8:00 - 13:00Uhr
 
durchgehend
Do.:
8:00 - 16:00Uhr
 
nachmittags
Di.:
16:00 - 18:00Uhr